Besucher  

Flag Counter
   
deenfritptrues
   

Login Form  

   

Die Amateurfunkprüfung ist bestanden, das Rufzeichen zugeteilt, die Antenne aufgebaut und der Transceiver ist einsatzbereit. Das erste QSO als frischgebackener Funkamateur kann kommen....halt, da war doch noch etwas - die QSL-Karten und die Verwaltung der gefahreren QSOs. Verschiedene Web-Seiten im Internet bieten hier ihre Unterstützung an. Ich beschreibe im Anschluss meine Nutzung der verschiedenen Internet-Seiten, wobei ich das Rad nicht neu erfinden will und so meistens auf gute Anleitungen im Internet verweisen werden.

Wer QRV werden will sollte sich und seine Funkanlage vorstellen. Im Internet gibt es hierfür die Rufzeichen-Datenbanken, sogenannte Callbooks. Etabliert haben sich insbesondere QRZ.COM und HamQTH.COM. Viele Programme wie FLDigi, CQRLog, etc nutzen diese Datenbanken um bei einem QSO die Daten der Gegenstelle, wie Name des OM/YL, QTH, LOC, usw, automatisch anzuzeigen. Es ist also sinnvoll sich mit seinem Rufzeichen und weiteren Daten dort einzutragen. Neben diesen Informationen ist es für die Gegenstation interessant zu überprüfen ob ein QSO geklappt hat und sich das Rufzeichen den Weg in die eigene Logdatei gefunden hat. Hierfür wird ein Log-Programm benötigt, welches dann die Logdatei ins Internet auf die Online-Logbooks lädtIch nutze unter Linux das Programm CQRLog, welches meine Logdatei auf LotW, eQSL, Clublog und HRDLog zur Verfügung stellt. Eine Überlegung ist es noch Wert, ob für die Anmeldungen bei den entsprechenden Web-Seiten eine extra E-Mail-Adresse verwendet werden soll. Ich hatte mir hierfür die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angelegt. Die Adresse lässt sich leicht merken und die E-Mails meiner Funkaktivitäten haben einen eigenen Bereich. Und alle Anmeldungen sind kostenfrei und können so auch sinnvoll genutzt werden. Will man spezielle Dienste einiger Anbieten nutzen, wird eine kleine Gebühr verlangt.

QRZ.COM

LogoHier kann man die Visitenkarte der Funkstation anlegen. Die Anmeldung ist einfach, hat aber die Besonderheit, dass eine Bestätigung eines QRZ-Mitglieds für die Freischaltung nötig ist. DC5WW hat eine ausführliche, bebilderte, deutschsprachige Anleitung ins Internet gestellt und so spare ich mir hier eine Beschreibung des Vorgangs. Die von mir genutzten Programme FLDigi und CQRLog können auf die Daten von QRZ zugreifen und während des QSOs darstellen - eine sehr praktische Funktion.

LotW

LotW LogoDas Anmelden beim Logbook of the World ist nur für lizenzierte Funkamateure möglich und gestaltet sich umfangreicher. So muss eine Kopie der Lizenzurkunde per Briefpost eingereicht werden und das Programm TQSL zur Signierung der Logdatei auf dem Rechner installiert werden. Aber es steht auch hier eine umfangreiche, deutschsprachige Anleitung im Internet zur Verfügung. Wer die Anmeldung bei LotW  erledigt hat kann diese dann bei der Anmeldung an anderen Online-Logbooks nutzen. eQSL nutzt die Autorisierung beim LotW für die Eingruppierung als sogenanntes Authenticity Guaranteed Mitglied. Neben der Verwaltung der QSOs können beim LotW auch sogenannte Diplome beantragt werden, z.B. das DXCC100, wenn sich irgendwann in der Datenbank bestätigte QSOs aus 100 DXCC-Gebieten befinden - aber das ist ein umfangreiches Thema für einen separaten Artikel.

eQSL

Das zweite, von vielen Funkamateuren genutzte Online-Logbook ist eQSL. Für die Anmeldung in wenigen Minuten gibt es ein Rezept. Der Service ist kostenlos. Der Betreiber bittet aber um eine Spende von 5$ im Jahr für die Betriebskosten. Wer jährlich spendet erhält den Bronze-Status und hat damit die Möglichkeit seine QSL-Karte frei zu gestallten. Als Regular - Mitglied kann man aus 30 Motiven wählen. Sammelt man fleißig QSOs so kann man bei eQSL auch Diplome beantragen.

Wird fortgesetzt....

 

 


 

   
© Copyright 2019 Herbert Scheller Postfeld. Alle Rechte vorbehalten.