Besucher  

Flag Counter
   
deenfritptrues
   

Login Form  

   

Für die digitale Betriebsart JT65 bzw. JT9 nutze ich, wie sollte es anders sein, unter xUbuntu das Programm WSJT-X. Ich beschreibe anschließend meine Installation. Eine funktionierende xUbuntu-Installation auf einem Rechner mit Soundkarte setze ich voraus. Man hat die Möglichkeit das Programm direkt mit dem Ubuntu-Software-Center zu installieren. Dieses Programmversion ist meistens nicht die aktuellste Version. Will man die aktuelle Programmversion installieren, so muss man diese aus dem Internet erst downloaden. Dieses beschreibe ich hier.

Art: Software

  • Level (1 bis 5): 3
  • Zeitbedarf in Stunden: 1

Zubereitung

  1. Die aktuelle Version ist unter http://physics.princeton.edu/pulsar/k1jt/wsjtx.html zu finden (wsjtx_x.x.x_i386.deb oder wsjtx_x.x.x_amd64.deb - entsprechend dem verwendeten Prozessor). Nach dem Download ist die entsprechende Datei mit einem Doppeklick zu starten. Es öfnnet sich das folgende Fenster: 
    Mit einem Rechtsklick auf die Schaltfläche Installieren wird die Installation gestartet.
  2. Es öffnet sich das Fenster zum legitimieren der Installation. Hier ist das Login-Passwort einzugeben. 
  3. Nach Beendigung der Installation findet man im Startmenü unter Multimedia das neue Symbol zum Start von wsjtx. 
  4. Über das Startmenü kann wsjtx nun gestartet werden und es erschein das Hauptfenster von wsjtx.  
  5. Ein Rechtsklick auf das Meldefenster und dieses verschwindet. Zu sehen ist nun das Hauptfenster. Dahinter verbirgt sich das Wide Graph-Fenster von wsjtx.
  6. Die Konfiguration von wsjtx erfolgt oben über die Menüleiste File/Settings oder durch betätigen der F2-Taste.
    Reiter General
     

    Reiter General: Die beiden rosa markierten Felder müssen mit dem Rufzeichen und dem Locator (Grid) ausgefüllt werden. Das Rufzeichen sollte ja bekannt sein und den eigenen Locator kann man z.B hier finden.
  7. Reiter  Radio. 


    Hier sind die Einstellungen zur Steuerung des TRX einzutragen. Die Voreinstellung zeigt die einfachste, wenn auch nicht die komfortabelste Methode über die VOX-Funktion des TRX. Verfügt der TRX über die VOX-Funktion, so ist erst mal nichts zu verändern. Meine FT-757GX ( da CAT nur unvollständig) wird in dieser Form von wsjtx gesteuert.
    Ist der TRX mit einer CAT-Schnittstelle ausgerüstet und dieser im Listenfeld Rig aufgeführt, ist es sinnvoll gleich hier die Auswahl zu treffen und den eigenen TRX zu wählen. Der TRX ist sollte dann mit einem entsprechenden Interface-Kabel mit dem PC, meistens per USB, verbunden werden. Ein Blick ins Handbuch des TRX ist hier wieder hilfreich. Für meine FT-817 sehen die Einstellungen dann so aus:

    Der Serial Port muss angepasst werden. Die Serial Port Parameter müssen natürlich auch für den eigenen TRX angepasst werden, damit die Kommunikation zwischen TRX und PC klappt. Für die PTT Method wählt man dann praktischerweise auch die CAT-Schnittstelle.
    Über die CAT-Schnittstelle hat wsjtx nun die Möglichkeit den TRX zusätzlich im Frequenzbereich zu steuern und so sind dann beim Bandwechsel, egal ob per wsjtx oder TRX, immer beide synchron. Die Markierung von Rig unter Split Operation ermöglich wsjtx zwei VFOs zu nutzen, das hat Vorteile beim Senden. 
    Ist der TRX eingeschaltet und mit dem PC verbunden und werden die Einstellungen mit der Schaltfläche Test CAT überprüft, wird die Schaltfläche grün, so ist alles in Odnung. Öffnet sich aber dieses Fehlermeldungsfenster, so sind die Einstellungen der Schnittstelle nicht korrekt.

    Hier hilft wiederum nur ein Blick ins Handbuch des TRX.
    (ToDo: Bilder und Text bei Funktion)
  8. Reiter Audio:

    Ist nur eine Soundkarte im PC und diese auch aktiviert, so wird diese erkannt und ist automatisch ausgewählt. Es muss dann nichts verändert werden.Die elektrische Verbindung erfolgt dann im einfachsten Fall mittels zweier Kabel. Das eine Kabel verbindet die Mirco- oder Line-In- Buchse der Soundkarte mit den NF- oder Lautsprecher-Ausgang des TRX. Das andere Kabel verbindet den Lautsprecher- oder Line-Out- Ausgang der Soundkarte mit dem Mirco- oder NF- Eingang des TRX. Hier hilft ein Blick in die Bedienungsanleitung des TRX weiter, denn oft sind schon spezielle Anschlüsse für den digitalen Betrieb vorhanden.
    Meine FT-757GX ist über die Anschlüsse Patch/AFSK und AF OUT mit der Soundkarte des PC gekoppelt.  Die FT-817 ist über die Data-Buchse mit der Soundkarte verbunden.
  9. Auf die anderen Reiter gehe ich später ein. Nun folgt ein erster Test der Konfiguration. 
  10. (ToDo: den ganzen Rest)

 

   
© Copyright 2020 Herbert Scheller Postfeld. Alle Rechte vorbehalten.