Besucher  

Flag Counter
   
deenfritptrues
   

Login Form  

   

Für die digitale Betriebsart PSK31 und andere nutze ich unter xUbuntu das Programm FLDigi. Eine funktionierende xUbuntu-Installation auf einem Rechner mit Soundkarte setze ich voraus. Man hat die Möglichkeit das Programm auch direkt mit dem Ubuntu-Software-Center zu installieren. Dieses Programmversion ist meistens nicht die aktuellste Version. Dieses Vorgehen beschreibe ich hier. Will man die aktuelle Programmversion installieren, so muss man diese aus dem Internet erst downloaden und ohne die Nutzung des Ubuntu-Software-Center nach der beigefügten Anleitung installieren. 

Art: Software

  • Level (1 bis 5): 3
  • Zeitbedarf in Stunden: 2

Zubereitung

  1.  Das Ubuntu-Software-Center über die Menüleiste /System/ starten.

  2. Im Suchfeld fldigi eingeben und dann die entsprechende Zeile anklicken:

    Mit der Schaltfläche Installieren die Aktion starten. 
  3. Die Installation mit dem Login-Passwort legitimieren:

    Wenn sich der Text der Schaltfläche Installieren in  Entfernen verändert hat ist die Installation beeendet und das Fenster kann geschlossen werden.
  4. Über das Startmenü/Internet kann FLDigi nun gestartet werden. Beim ersten Start wird das Konfigurations Assistent - Fenster angezeigt:

    Die wichtigsten Konfigurationsdaten können jetzt erfasst werden. Alle Daten können später auch einfach wieder geändert werden. Mit einem Klick auf die Schaltfläche Weiter kommt man zum Fenster Benutzer Informationen, die ich mit meinen Daten gefüllt habe - das muss natürlich entsprechend angepasst werden:

    Den Locator für das eigene QTH findet man z.B. hiermit heraus.
  5. Mit Weiter geht es zu Audio Geräte:

    Auf meinen xUbuntu ist nur die Standard-Soundsoftware installiert, so habe ich PortAudio angehakt und Aufnahme, Wiedergabe auf default belassen. Unter den Reitern Einstellungen, Rechter Kanal, WAV wird erst einaml nichts verändert.
  6. Mit Weiter kommt nun die Transceiver Steuerung:


    Hier befinden sich 5 Reiter:
    RigCAT: Hierfür benötigt man eine xml-Konfigurationsdatei der TRX. (CAT_Steuerung)
    Hamlib: Es muss die Hamlib auf dem System installiert sein, dann werden viele TRX unterstützt. (CAT_Steuerung)
    Hardware PPT: Es wird ein sogenanntes PSK-Interface eingesetzt.
    XML-RPC: TRX-Steuerung via externem Programm über xmlrpc/remote calls.
    flrig: Es wird das Programm flrig zur Steuerung des TRX verwendet.

    Ich nutze für die TRX-Steuerung Hamlib, zbw. für  TRX ohne CAT Hardware PPT
  7. Überprüfung ob Hamlib installiert ist. Über die Menüleiste im Startmenü ein Terminal starten und sudo apt-get install libhamlib2 eigeben:


    Hier ist Hamlib schon installiert, sonst wäre es jetzt installiert bzw. upgedatet worden. Für meine FT-817 sehen die Einstellungen so aus:

    Ist der TRX verbunden und es wird die Schaltfläche Initialisieren geklickt, darf der Haken bei Hamlib benutzen nicht verschinden, dann sollte alles geklappt haben.
    Für TRX ohne CAT benutze, z.B. für meine FT-7, ich Hardware PPT und ein PSK-Interface an der seriellen Schnittstelle:



  8. Mit Weiter kommt man zu Datenquellen und Tabellen. Hier sind erst mal keine Veränderungen vorzunehmen.
  9. Die Grundkonfiguration ist nach einem Klick auf die Schaltfläche Fertig beeende und wird automatisch gespeichert. Im Haupfenster von FLDigi findet man in der Menüleiste unter Hilfe/Online Dokumentation die ausführliche aktuelle Doku.
   
© Copyright 2020 Herbert Scheller Postfeld. Alle Rechte vorbehalten.