Besucher  

Flag Counter
   
deenfritptrues
   

Login Form  

   

Diese Magnet-Loop-Antenne ist sehr einfach nachbaubar. Durch die Nutzung von 3D-Druckteilen und Rundhölzer kann die Antenne auch ohne aufwendige mechanischen Bearbeitungswerkzeuge hergestellt werden. Es sind lediglich kleine Löt-, Säge- und u.U. Schleif-Arbeiten nötig.

Art: Hardware

  • Level (1 bis 5): 2
  • Zeitbedarf: 2 Std

Zubereitung

Elektischer Teil:

  1.  Koaxialkabel kaufen. Es kann im Prinzip jedes Koaxialkabel mit einem Durchmesser von ca. 5,5mm verwendet werden. Das H155 hat gegenüber dem RG58 den Vorteil steifer zu sein und verleiht dadurch der Loop ein schöneres Aussehen. Die elektrischen Werte des Kabel spielen hier eine untergeordnete Rolle.
  2. Das Koaxialkabel für die Loop auf die Länge von 3m zuschneiden, die Enden ca. 10mm abisolieren, Seele und Mantel miteinander verdrillen, verlöten und den Schrumpfschlauch anbringen.
  3. Den Tuner vom Drehkondensator entfernen (der wird nicht benötigt).



  4. Entsprechend dem Bild die Statorpakete 330pF und 12pF verbinden (kleine rote Pfeile).
  5. Am besten das Koaxialkabel der Loop als Ring auf den Boden legen. Wie im Bild mit dem Drehkondensator verlöten und mit den Kabelbindern sichern. Im nächsten Bild sind die Kondensatoren für 60m und 80m zu sehen.
  6. Das Koaxialkabel für die Ankopplung auf 85cm zuschneiden. Nach dem Bild abisolieren, verzinnen, Schrumpfschlauch anbringen, mit der BNC-Buchse verlöten und mit den Kabelbindern sichern. Beim linken Ende ist die Seele mit dem Pin der Buchse und der Schirm mit Masse verbunden. Beim rechten Ende ist nur die Seele mit der Masse verbunden. Der Schirm bleibt isoliert.
  7. Den Drehkondensator wie im Bild oben an die Gehäusefrontplatte befestigen. Mit den Blechschrauben vorsichtig (mit vor und zurück) das Gewinde schneiden!
  8. Den Kippschalter einbauen. Die beiden Glimmer-Kondensatoren 1nF/ 500Volt für das 80m-Band in Reihenschaltung mit dem Drehkondensator und Schalter verbinden. Entsprechend beiden Glimmer-Kondensatoren 300pF/ 500Volt für das 60m-Band in Reihenschaltung mit dem Drehkondensator und Schalter verbinden. Die Kondensatoren werden für 80m bzw. 60m praktisch per Schalter an die beiden Enden des Koaxialringes geschaltet. Wichtig ist, das es sich um Glimmer-Kondensatoren handel!

Mechanischer Teil:

  1. Für die Standfestigkeit soll ein Fuß sorgen. Dies kann ein Brett wie in der Stückliste sein, aber ein Frühstücksbrett tut es auch. Hierauf den 3d-Druckfuß schrauben.
  2. Rundstäbe besorgen. Weiches Holz (Kiefer,Tanne) lässt sich einfacher verarbeiten als zB Buche. Bei 1m-Material 3 Stck 10mm und 1 Stck 13mm.
  3. Alle Stäbe in der Mitte durchsägen. 5 Stück der entstanden 10mm-Stäbe und ein 13mm-Stab werden benötigt. Auf die exakte Länge werden sie erst bei Zusammenbau gebracht (Bei mir waren es 4x10mm -> 46cm, 1x10mm -> 43,5cm, 1x13mm -> 55cm).
  4. Die 4 Klipps auf je einem Ende der 10mm Stäbe stecken. Die sollte stramm sitzen und könnten auch festgeklebt werden.
  5. Nun die Loop-Halterung zusammenstecken. Auf 13mm-Stab den Ankopplungshalter schieben und den Stab dann in den Fuß stecken. Den Stern auf den Stab und die 4 10mm-Stäbe mit den Klipps rechts und links in den Stern stecken. Ein 10mm-Stab ohne Klipp kommt oben in den Stern. Zum Abschluss wird oben das 3D-Druck-Gehäuseteil aufgesteckt. Wenn nötig mit dem Schleifpapier die Durchmesser der Stäbe anpassen.
  6. Nun provisorisch die Gehäusefrontplatte mit dem Drehkondensator in das Gehäuse stecken.
  7. Je nachdem wie rund bzw. 6eckig man die Loop haben möchte sind die Stäbe jetzt gleichmäßig einzukürzen. Die Länge des Fußstabs sollte mit 50cm schon passen. Ist die richtige Länge gefunden ist das Koaxkabel in die äußeren Klipps zu klemmen.
  8. Nun kann der Gehäusedeckel mit den Blechschrauben (zum Gewindeschneiden vorsichtig hin und her drehen) fest geschraubt werden.
  9. In den Stellknopf für den Drehkondensator die M3 Befestigungschraube eindrehen (zum Gewindeschneiden vorsichtig hin und her drehen), dann auf die Drehkondensatorachse aufstecken und festschrauben.
  10. Die Ankopplungsschleife einbauen.
  11. Eine kleine Bilderserie:


  12. Fertig.

Die STL-Dateien der 3D-Druckteile können über den entsprechenden Link in der Einkaufsliste herunter geladen werden. Wer keine Möglichkeit hat die Teile auszudrucken, dem kann ich sie für 20€ plus Porto ausdrucken und zuschicken.

 

Einkaufsliste

Menge Bauteil Wert/Bezeichnung Bestellnummer/Lieferant Besonderheiten
ca.4m  Koaxialkabel  H155  z.B. Kabel-kusch.de  
5 Stück  Rundstab  50cmx10mm / Holz  Baumarkt  Rohmaß
 1 Stück  Rundstab 60cmx13mm / Holz  Baumarkt  Rohmaß
1 Stck  Bodenplatte 18mmx30mmx15mm / Holz  Baumarkt  oder ein Frühstücksbrett
1 Stck  Drehkondensator

 2 x 330/12pF/ FM-Tuner RFT 4413.13-02

 602026 / Pollin.de (Ersatz: http://amidon.de/contents/de/d372.html  Drehko 320 ??)

 Es findet nur der Drehkondensator Verwendung
1 Stck  Kippschalter  1polig EIN-AUS-EIN / MTS-103  420180 / Pollin.de  Für 80m, 60m und 40-10m Bandauswahl
2 Stck  Kondensator

 1nF / 500V Glimmerkondensator (1nF/500V in Reihe mit 1nF/500V ergibt 500pF/1000V)

  https://www.box73.de

 Für 80m-Band
2 Stck  Kondensator

300pF / 500V Glimmerkondensator (300pF/500V in Reihe mit 300pF/500V ergibt 150pF/1000V)

  https://www.box73.de  Für 60m-Band
1 Stck  BNC-Buchse  BNC / Buchse m. Flanschbefestigung  UG 290U / reichelt.de  
6 Stck  Schrauben  3 x 12mm / Blechschrauben    
1 Stck  Schraube  M3 x 10mm / Gewindeschraube    für Drehknopf
4 Stck  Schraube  4 x 15mm / Holzschraube    für Fuß
         
   3D-Druckteile   Download aller Teile  
 1 Stck  Stern      
4 Stck  Klipps      
 1 Stck  Fuss      
 1 Stck  Gehäuse      
 1 Stck  Gehäusedeckel      
 1 Stck  Ankopplungshalter      
 1 Stck  Drehknopf      
1 Stck  AnKopKlipp      

Kleimaterial

Kabelbinder, Lötzinn, Schrumpfschlauch

Geräte/Werkzeug

Messer, Seitenschneider, Lötkolben, Schraubendreher, kl. Säge, Schleifpapier


 

   
© Copyright 2020 Herbert Scheller Postfeld. Alle Rechte vorbehalten.